interview hier zufällig ausgewählt. systematisch kann auf die interviews über studierende oder lehrende zugegeriffen werden

interviewer:
marion godau
2003-12-17


protraitbild

Detlef Saalfeld
wie wuerdest du jemand anderem deinen job erklaeren?
Pfad-Finder - im Sinne von Aufspüren und Fördern von Kreativpotential in der Lehre und in Projekten (als Ausstellungsdesigner mit Professur in diesem Fach an der FH Potsdam) - im Sinne von Aufdeckung des inhärenten Anliegens oder Gestaltungs?willens? von Themen oder Dingen - (und ?jeden Tag eine gute Tat? ist auch nicht verkehrt)

welche arbeiten oder auch ereignisse waren besonders wichtig fuer dich?
Welche Arbeiten oder auch Ereignisse waren besonders wichtig für dich? Die Ausstellung zu Bruno Tauts Glashaus, 1993 im Werkbund-Archiv Berlin, ein Projekt mit transformatorischer Qualität, unglaublich inspirierend... Taut ist das Unmögliche gelungen: Utopien zu materialisieren ? beispielhaft mit seinem Glashaus als profanem Sakralbau.

mit wem bist du so in verbindung oder mit wem arbeitest du zusammen?
Mit Sylvia, Jörg, John, Martin, Hermann, Nicolai, Karin, Inge, Georg... Es ist schon erstaunlich, wie viele vom Fachbereich ID 4 in Sachen Design erfolgreich unterwegs - und vor allem an Hochschulen anzutreffen sind.

triffst du noch ehemalige id4ler oder arbeitest du mit ihnen zusammen?
s.o.

woran oder wo wuerdest du gerne arbeiten? was wuerde dich reizen?
Intensiver als bisher die Qualitäten von Design und Architektur zu verbinden.

wer oder was inspiriert dich/bewunderst du im moment? wer oder was bringt dich auf ideen und turnt dich an?
Gute Fragen und gute Antworten...

was faellt dir als erstes ein, wenn du an dein studium im id4 denkst?
Nick Roericht: die Person, das Charisma, seine spezielle Energie; ...aber auch Guido, Jörg und Sylvia, Brandolini, Axel und unvergessen: Designgeschichten der 80er mit Christian Borngräber und Volker Hassemer...

was hat dir für die praxis am meisten gebracht?
Praxis.

welche lehr-ansätze von id4 funktionieren für dich noch? oder vielleicht gerade heute?
Auf gar keinen Fall mit herkömmlichen Mustern zufrieden zu sein, auch nicht mit Bewährtem als Methode (bestenfalls als Annäherung). Sich nicht vom Naheliegenden verführen lassen...

wenn du gerade nicht arbeitest, wo bist du am liebsten?
Zu Hause... im Garten.

auf was koenntest du leicht verzichten?
Auf die ganzen Designschnulzen, das Popularisierende am Design, Design als Marktfaktor ?Designstrategien...